30.11.12

diwali - laxmi und lichter

bei diwali hofft man, dass die göttin laxmi zu einem kommt und einem wohlstand für das nächste jahr bringt. dafür putzt man das ganze haus und klebt ihr füße in den eingang, so dass sie weiß, wo sie entlang soll. ganz wichtig sind dabei auch die eingänge in die büros und geschäfte. und dann stellt man überall lichter hin, damit sie gerne kommt und auch den weg gut findet. das ist dann eine schöne stimmung, die an weihnachten erinnert. 
 


















28.11.12

diwali-vormittag

endlich war der heiß ersehnte diwali-tag gekommen. da ist die familie früh aufgestanden und hat mit der arbeit angefangen. noch vor dem frühstück wurde knabbergebäck selbst gemacht (bhawani wurde nicht müde zu erwähnen, dass er selbst eine riesige schüssel voll hergestellt hatte). dann kam ich und es gab tee und ich musste so lachen, wie sie ihr toast mit ketchup und garam masala dekorierten und verzehrten. sie haben sich alle gewaschen und die frauen henna auf die hände getan und dann lungerten die kinder rum und bhawanis bruder startete mit der süßspeisenherstellung für alle 3 familien, die da beieinander wohnen. da muss man elendig viel rühren.












26.11.12

Diwali-Vortag

vor dem großen richtigen diwali-tag gibt es die vortage, wo man schon anfängt, lichter aufzustellen (unteres bild) und die kinder schon wie wild mit feuerwerkszeugs zugange sind. sie haben schulfrei und hüpfen den ganzen tag aufgeregt hierhin und dorthin und entlocken ihren eltern irgendwelches knall- und brizzelzeugs, welches immer nur sekunden toll brennt.












25.11.12

diwali-shopping

was in deutschland der verkaufsoffene samstag vor weihnachten ist, sind zumindest in bikaner die 3 tage vor diwali. da wird sich durch die mengen in den straßen mit den geschäften und den straßenverkäufern geschoben und gedrängelt, die waren hierhin und dorthin gezerrt und begrabbelt und viel geld wechselt die besitzer. man muss kleine tontöpfchen für die lichter kaufen, aufkleber mit mustern für die wohnung, laxmi-füße für den eingang und ganesh und andere götter für die türen und den altar, neue bangles, süßigkeiten, schmuck und was weiß ich nicht noch alles.

ich wollte deko für meine geplanten rajasthan-vorträge haben und so zog ich mit suman und anu los. die beiden waren extrem ausdauernd, während ich andauernd matt auf irgendwelche höckerchen sank. und suman war wählerisch. es mussten bestimmte laxmi-füße usw. sein. und am ende musste ich lachen. da bekam ich im süßwarenladen ein klebriges stück köstlichkeit geschenkt. wie als ich als kleinkind mit mama einkaufen war.